Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

  

Wien wuchs in konzentrischen Kreisen. Im 11. und 12. Jahrhundert entwickelten sich zwischen der ersten Stadtbefestigung, der Burgmauer,und dem Burgfrieden "Vorburgen" an der Fernverkehrsstraße nach Ungarn. Sie wurden durch die um 1200 erbaute neue Ringmauer in das Stadtgebiet einbezogen. Der erstmals in der Bestätigung des Stadtrechts (1244) erwähnte Burgfried(en) bezeichnete den zur Burgsiedlung (Stadt) zugehörigen Bezirk. Innerhalb des Burgfried(en)s standen der Stadt bzw. dem Magistrat die Gerichtsbarkeit, Steuern und administrative Befugnisse zu, die Bewohner genossen das städtische Friedensrecht.

 


Hier geht's zum Beitrag