Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

  

Salettl – Hartäckerstraße 80

Auf meinem Weg am Döblinger Friedhof  vorbei gehe ich ganz bewusst ins Salettl  (von italienisch saletta – kleiner Saal – kleines offenes Gartenhaus – Lusthaus). Salettln waren ursprünglich romantische Lusthäuschen in Privatgärten und Parks als Treffpunkte für Liebespaare und Hedonisten wie zum Beispiel Kaffee- und Kakaotrinker, darunter auch Künstler – vor allem Dichter, Komponisten und Maler.Graf Cobenzl bezeichnete sein großes weitläufiges Salettl am Cobenzl sogar als Tusculum. Natürlich kann man auch mit dem öffentlichen Autobus hier heraufkommen. Die Station befindet sich beim Eingang zum Friedhof. Ganz sportliche lassen ihr Gefährt auf der Krottenbachstraße stehen und wandern gemütlich den Hugo-Wolf-Park bergauf – Höhenunterschied etwa 30 Meter...