Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

  

Die Vormosergasse (bis 1894 Kirchengasse) –
das Herz von Döbling

Durch die Bekanntschaft mit Herrn Spitzka kam ich auf die Idee, auch einen Beitrag über die Vormosergasse zu verfassen. Dieser wurde, wie von selbst, durch ein Bild und einer Geschichte von Frau Attensam erweitert. 
Frau Attensam: „Anbei ein altes Foto von Pyrkergasse 11 Richtung Vormosergasse und Hofzeile. Zitat Hr. Spitzka:  „Herr Spitzka Karl (mein Onkel) war Fleischhauer in der Vormosergasse 4. Das Haus war ein altes Weinbauernhaus – Einkauf noch mit Pferd bis 1948. Es hat oft bei uns im Garten nach Schweinestall gestunken. Die Fleischerei war in der Gatterburggasse – im Eck auf Nr. 23). Danach war eine Mauer (Vormosergasse 6) und innerhalb der Mauer war ein Platz, wo die Buben aus der Umgebung Fußball gespielt haben, das Grundstück hat der Kirche gehört.“ Im rechten Eck sieht man den sogenannten Engeslhof. Hofzeile Nr. 12 (Marie Engel de Jánosi, Fimeninhaberin; Dr. Friedrich Engel.....