Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

  

Unterdöbling

Die geebneten Straßenzüge Döblings lassen noch heute die einstigen Unebenheiten des Bodens deutlich erkennen. Von der früheren Höhe der Billrothstraße (Hirschengasse) führte die „Stiege“ zur Silbergasse hinab. Um von Ober- nach Unter-Döbling zu gelangen, musste man also über diese Stiege und ein Quaderbrücklein gehen, das über den Bach führte. Die rechtsseitigen Häuser der Billrothstraße und die gegenüberliegende steinerne Gartenböschung verraten, dass die Straße hier einst höher lag 119). Der Anfang der Silbergasse ist aufgeschüttet und unterwölbt. So kann der Tennisplatz an der Ecke selbst nicht als Kinderspielplatz verwendet werden, da die darunter befindliche Bachwölbung nicht die erforderliche Tragfähigkeit besitzt.