Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

  

Weinbau


Dr. Friedrich Zweigelt

Direktor der HBLA für Wein- und Obstbau in Klosterneuburg

"Daß es eine Zweigelttraube gibt, weckt in mir gemischte Gefühle - einerseits die Hoffnung, dass sie mich wahrscheinlich überleben wird und andererseits die Hoffnung, dass sich manch einer an diesem Wein berauschen wird, wie ich mich seinerzeit berauscht habe an der Freude an der gelungenen Züchtung."Zitat aus: Dr. Fritz Zweigelt: "Von den Höhepunkten meines Lebens - Werk und Freude", Würzburg 1963

 

 

 Badner Hauerdeutsch

 m Folgenden finden Sie eine kleine Auswahl von Wörtern, wie sie im 20. Jahrhundert unter den Hauern und ihren Zeitgenossen in Gebrauch standen. Natürlich sind viele der zum Teil deftigen Bezeichnungen heute noch bekannt und in der älteren Genera­tion noch üblich, aber viele jüngere Menschen, die sich zunehmend eines deutschen Idioms bedienen (dank Synchronisation im Fernsehen), kennen diese Dialektaus­drücke nicht oder kaum mehr. Ganz zu schweigen von den Hauer spezifischen Fach­ausdrücken, die oft nicht einmal die jungen Winzer mehr verstehen.

Der Weinbau

 

Aus „Führer für Lehrwanderungen in die Umgebung von Wien" von Dr. Anton Becker, Wien Franz Deuticke, 1927

Grundlagen,  Arbeit,  geschichtliche  Ent­wicklung, wirtschaftliche Bedeutung.

Die erste „urkundliche Erwähnung“ des St. Laurent in Österreich stammt aus dem Jahr 1860, als das Stift Klosterneuburg der neugegründeten Weinbauschulde Reben der „St. Laurenz-Traube“ zur Verfügung stellte.

Der St. Laurent ist einer der drei edelsten heimischen Rotweingewächse neben Blaufränkisch und Zweigelt. Seine an Weichseln erinnernden, samtigen Aromen und die tiefdunkle Farbe machen ihn besonders geeignet für die Herkunft großer Weine.