Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

  

Kelleramt des Chorherrenstiftes Klosterneuburg im Jahre 1954

 

Vor dem auf der Wiener Höhenstraße vom Kahlenberg kom­menden Beschauer eröffnet sich das Panorama der Stadt Klosterneuburg, zu deren Linken sich, von Osten nach Westen, der Rücken des „Buch­berges“ erstreckt. Seine nach Süden abfallenden Lehnen mit den Rieden „Franzhauser“, „Leiten“ und „Wiegen“ tragen die Reben des stiftlichen Weingutes, benannt nach dem lieblichen Orte WEIDLING, der in dem allen Wienern bekannten Tale zwischen dem Kahlengebirge und dem Buchberge liegt. Nachstehend die beliebten Weinsorten, die seit langem den verwöhntesten Ansprüchen der Weinkenner genügen.